30 Muskulöse Hunderassen : hervorragende Muskelhunde

    0
    120

    Muskeln sind ein Hinweis auf Gesundheit und Energie bei Hunden sowie für Welpen. Wenn Sie einen Welpen (muskulöser Hund) haben, der Muskeln wie den Haushalt ist, um viele Tierbesitzer zu bekommen, egal ist es fast egal, was der Charakter des Welpen ist – er ist ein Abschreckung für Einbrecher und Ne’er-do-Wells.

    Obwohl Ihr Hündchen nur jemanden zum Tode lecken würde, riskieren nicht viele Männer und Frauen, die diese Muskelhundrassen verrückt machen.

    Hunde unterschiedlicher Größe, Formen und Proportionen mit diversen Temperamenten sind für Haustierfans erhältlich, um ihre Wahl zu machen.

    Die Rassen variieren von sanften, die in Ihrem Schoß in ein wunderschöner Riesen sitzen wollen, die als Wachhunde, Polizeibeamte und Armeehunde leuchten.

    Ein Muskelwelpen-Muskelhund, wie der Name impliziert, ist ein Muskeln, ein starker und starker Hund, und die einfache Tatsache ist, dass viele Hundeliebhaber verrückt sind, sind sauer auf einen hübschen, starken, gut gebauten Muskelhund.

    Es gibt viele muskulöse Hunderassen und es gibt auch erhebliche Variationen in der Muskelmasse der Welpen. Hier sind einige der sehr muskulösen Hunderassen:

    Muskulöser Hund Intro.

    Egal, ob Sie einen Welpen brauchen, um in Machtcoaching-Wettbewerben oder einem Welpen zu konkurrieren, um ein Wächter zu sein und Fremde zu erschrecken, Sie möchten diese Hunderassen untersuchen.

    Denken Sie jedoch daran, dass das Aussehen nicht Ihr Hauptgrund für die Wahl eines Welpen sein sollte. Sie müssen sich für einen Begleiter entscheiden, der mit Ihren Angehörigen, Umwelt und Lebensweg übereinstimmt.

    Wie Sie wissen, sind Muskelwelpen in vielen Formen, Größen und Stilen erhältlich. Wenn Sie einen robusten und muskulösen Hund an Ihrem Spiel oder Ihrer Arbeit mögen möchten, wählen Sie einen aus diesem Auflistung aus, der speziell für Ihre Anforderungen entwickelt wurde, sondern Ihre Hausaufgaben auf der Rasse vor dem Umfassen.

    Stellen Sie sicher, dass Sie die Regeln des Gebiets und der Stadt zwischen den Hunderassen in Ihrer Stadt verstehen, da eine Anzahl dieser Welpen in der Regel auf verbotenen Haustierzuchtlisten gefunden werden.

    Denken Sie auch daran, dass die Muskeln mit Strom kommen. Die hier aufgelisteten Rassen müssen gut sozialisiert und gebildet sein, um unglückliche Pannen mit Individuen oder anderen Titeln zu verhindern.

    30 Muskulöse Hunderassen

    Es gibt viele Größen und Gewichtsklassen für Hunde. Hier ist eine Liste mit den 30 muskulösesten Hunderassen weltweit:

    Der “Bully Whippet” ist die Rasse mit den größten Muskeln. Dies liegt daran, dass sie einen genetischen Defekt haben, der dazu führt, dass sie größere Muskeln als der Durchschnitt entwickeln.

    #1 American Pit Bull Terrier

    Amerikanischer Pitbullterrier

    American Pit Bull Terrier hat eine lange und tragische Geschichte. Es wurde einst für Bullen- und Bärenfutter gezüchtet, aber auch für Hundekämpfe. Diese Blutsportarten sind in den meisten Ländern verboten. Diese muskulösen Hunde sind ausgezeichnete Polizei- und Familienhunde.

    Dennoch stehen sie noch immer auf den „Zuchtlisten“ vieler Länder. Kurz und bündig: Das Halten ist verboten oder nur unter besonderen Vorschriften erlaubt.

    Deshalb haben sie auch einen schlechten Ruf. Sie sind auch dafür bekannt, die stärkste Bisskraft zu haben. Sie lassen sich auch gut trainieren.

    Fun Fact: Pitbulls können sehr gefährlich aussehen, werden aber nicht als Wachhunde empfohlen. Denn Fremde sind bei ihren Vierbeinern immer willkommen, die sie freundlich und wedelnd begrüßen.

    #2 Rottweiler

    Rottweiler

    Deutsche Ursprünge sind die Wurzeln des Rottweilers. Diese Rasse wurde ursprünglich als Wach-, Arbeits- und Hirtenhund verwendet. Heute werden sie hauptsächlich als Familien- und Polizeihunde eingesetzt.

    Sie sind leicht zu trainieren und können ihren Familien anvertraut werden. Diese Hunde gehören auch zu den beliebtesten und muskulösesten Hunderassen.

    Sie haben auch eine höhere Bisskraft als der Durchschnitt. Sie sind jedoch aggressiver gegenüber unbekannten Hunden. Außerdem haben sie einen starken Jagdinstinkt und können relativ gut bellen und behaaren.

    Fun Fact: Wenn die Rottweiler-Besitzer auf der Straße wohnen, kann man sie nachts oft von dort hören. Nicht durch Bellen, sondern laute Schnarchgeräusche.

    #3 Amerikanischer Staffordshire-Terrier

    Amerikanischer Staffordshire Terrier

    American Staffordshire Terrier wurden ursprünglich für den Kampf gegen Hunde, Bullbaiting und Bearbaiting gezüchtet. Für die Show wurden sie oft auf angekettete Tiere gejagt. Das ist nicht mehr erlaubt, daher ist auch die Nachfrage nach Vierbeinern zurückgegangen.

    In den letzten Jahren werden jedoch immer mehr Hunde als Wach- oder Familienhunde gehalten. Die muskulösen Hunde gehören auch zu den stärksten Hunderassen. Sie sind auch dafür bekannt, freundlich und loyal zu sein, und sie verstehen sich gut in einer Familie.

    Die Haltung dieser Hunde in bestimmten Ländern ist jedoch illegal oder gesetzlich eingeschränkt. Ihr Aggressionspotential ist zu groß.

    Fun Fact: Es wurde angenommen, dass diese Hunde ihre Zähne an einer Stelle blockieren können, wie es bei anderen Hunden im 19. und 20. Jahrhundert der Fall war. Dieser Mythos ist seit vielen Jahren widerlegt.

    #4 Dogo Argentino

    Dogo Argentino

    Ausgewachsen kann der Dogo Argentino bis zu 45 kg erreichen. Es wurde ursprünglich in Argentinien gezüchtet, um Hunde zu bekämpfen. Später wurde er als Wach-, Rettungs- und Jagdhund eingesetzt. Es ist wichtig, Ihren Hund so schnell wie möglich zu sozialisieren, um ihn glücklich und gesund zu halten.

    Sie sind schwer zu trainieren und vertragen keine anderen Haustiere oder Hunde. Sie sind eine der größten Hunderassen des Landes. Sie sind nicht für Anfänger geeignet. Sie haaren sehr wenig und bellen nur ganz wenig.

    Sie können ihren strengen Herren gegenüber loyal und vertrauenswürdig sein. Wissenswertes: Laut Studien können etwa 10 % aller argentinischen Hunde taub sein. In vielen Fällen ist ihre Sturheit auf ihre Unfähigkeit zu hören.

    #5 Amerikanischer Bully

    Amerikanischer Bully

    American Bully wurde in Amerika als Hausrasse gezüchtet. Sie finden es auch in vier Größen. Die kleinste Rasse kann eine Schulterhöhe von 40 cm erreichen. Dennoch können muskulöse Hunde bis zu 40 kg wiegen.

    Sie gelten auch als anpassungsfähig und können gut mit anderen Hunden auskommen. Sie sind auch großartige Wachhunde und leicht zu trainieren. Sie bauen enge Beziehungen zu ihren Familien auf.

    Diese vierbeinigen Begleiter können manchmal stur und stur sein. Fun Fact: Diese Hunde sind selten und daher sehr teuer. Ein amerikanischer Bully wurde vor einigen Jahren für 250.000 Euro verkauft.

    #6 Mastiff

    Dogge

    Der Mastiff ist eine englische Rasse und hält zwei Weltrekorde. Es ist die größte und schwerste Hunderasse der Welt. Ein Exemplar wog unglaubliche 156 kg und hatte eine Schulterhöhe von 94 cm.

    Sie sind nicht für Wohnungen geeignet. Sie sind ruhiger als andere Hunde und haben ein gutes Temperament. Sie sind auch kältetolerant und eine der größten Hunderassen des Landes.

    Diese Rasse war nach dem Zweiten Weltkrieg vom Aussterben bedroht. Sie gehören immer noch zu den 30 beliebtesten Hunden der Welt. Fun Fact: Die #1 Eintagsfliegenrasse bei Hunden hat eine Lebenserwartung von 7 Jahren.

    #7 Dogo Canario

    Dogo Canario

    Dogo Canario ist eine sehr seltene kanarische Rasse. Dies liegt an ihrer begrenzten Verwendung als Haushunde und der Notwendigkeit der Sozialisation. Sie gelten in vielen Ländern auch als gefährlich.

    Diese Rasse ist in einigen Staaten der USA und Australiens verboten. Sie sind auch stark und muskulös, mit einem scharfen Biss. Sie wurden in der Vergangenheit auch bei Hundekämpfen eingesetzt.

    Sie verlieren weder Haare noch bellen sie. Diese Rasse wird nicht für Anfänger empfohlen. Sie sind dominant, stur und aggressiv. Wissenswertes: Diese Hunde können Sabbersportler sein. Sie hinterlassen in vielen Fällen etwa alle 5 Meter eine neue Sabberspur.

    #8 Bordeauxdogge

    Bordeauxdogge

    In Frankreich liegen die Ursprünge der Bordeauxdogge. Diese vierbeinigen Gefährten wurden ursprünglich verwendet, um schwere Wagen zu ziehen. Sie sind die stärksten und muskulössten aller Hunderassen.

    Ausgewachsen können sie auch bis zu 68 kg erreichen. Auch ihre kurze Lebensdauer erklärt sich daraus. Sie sind eine der am stärksten gefährdeten Rassen mit einer Lebenserwartung zwischen 5 und 8. Sie sind loyal und vertrauen ihren Familienmitgliedern.

    Sie verstehen sich gut mit Kindern. Sie sind fremde Hunde nicht gewohnt.

    Fun Fact: Das Akronym DDB wurde offiziell angenommen, weil viele Deutsche Schwierigkeiten haben, die Hunderasse auszusprechen.

    #9 Staffordshire-Bullterrier

    Staffordshire bull terrier

    Der Staffordshire Bullterrier stammt ursprünglich aus England. In seiner Heimat ist er als “Staffy” bekannt. Heute sind es hauptsächlich Haushunde. Sie wurden früher zum Rattenködern verwendet.

    Für die Show wurden die muskulösen Hunde mit Hunderten und Aberhunderten von Ratten in eine Grube gelegt. Es war ein blutiges Gemetzel. Das Publikum konnte dann mitbieten, wie lange es dauern würde, bis alle Ratten starben. Mach dir keine Sorge. Diese Blutsportarten sind mittlerweile weitgehend verboten.

    Die Hunde sind auch schwer zu erziehen, und sie sind furchtlos und treu. Aus diesem Grund verbieten einige Länder diese Rasse.

    Fun Fact: In der Vergangenheit wurden diese Kampfhunde paradoxerweise “Nanny Dogs” genannt. Sie wurden oft als Babysitter eingesetzt.

    #10 Dobermann

    Dobermann

    Der Dobermann ist eine deutsche Rasse, die ihren Ursprung in Deutschland hat. Er ist einer der beliebtesten Hunde weltweit. Seine langen, spitzen Ohren sind sein Hauptmerkmal. Diese Hunde sind von Natur aus schlaff. Diese Ohren fallen nur auf, wenn sie jung verklebt sind.

    Das deutsche Gesetz verbietet jetzt das Schneiden oder „Zuschneiden“. Diese Hunde gehören auch zu den stärksten Hunderassen. Dobermänner sind großartige Wachhunde.
    Sie sind nicht an Hunde aus anderen Ländern gewöhnt. Sie sind selbstbewusst, loyal und gehorsam.

    Fun Fact: Diese Rasse wurde von einem Steuereintreiber geschaffen, um sein persönliches Vermögen zu schützen. Dies war einst der am meisten gehasste Job der Welt.

    #11 Deutscher Boxer

    Deutscher Boxer

    Eine der beliebtesten Rassen ist der deutsche Boxer. Seine Popularität ist auf seine Fähigkeit zu trainieren. Er ist auch dafür bekannt, zutraulich, fröhlich und verspielt zu sein.
    Sie reagieren jedoch empfindlicher auf fremde Hunde. Die muskulösen Hunde sind ausgezeichnete Wachhunde. Sie sind von Natur aus territorial und schützend.

    Auch für das Wohnen in Wohnungen geeignet, können sie als Haustiere verwendet werden. Sie erfordern viel Bewegung und sie müssen in der Lage sein, ihre Haare gut zu pflegen. Sie bevorzugen Hitze und Kälte weniger.

    Fun Fact: Den Weltrekord für die längste Hundezunge hält der Boxer mit 43 cm.

    #12 Broholmer

    Broholmer

    Broholmer ist eine dänische Rasse, die ausgewachsen bis zu 90 kg erreichen kann. Die Riesen sind einer der massivsten und schwersten Hunde der Welt. Diese Hunde sind nicht für das Wohnen in einer Wohnung geeignet. Sie sind großartige Familien- und Wachhunde. Sie sind leicht zu trainieren.

    Sie sind aufgrund ihrer ruhigen, sanften Natur ideal für Anfänger. Sie sind eine der muskulösesten Hunderassen der Welt, aber sie haben nicht die Masse.
    Ihr Jagdinstinkt ist übrigens sehr schwach. Diese vierbeinigen Freunde, die im Durchschnitt 8-9 Jahre alt sind, verstehen sich gut mit Kindern.

    Fun Fact: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie auf der Couch sitzen! Diese Kolosse können oft vergessen, sich zu wiegen, wenn sie Sie zum Kuscheln besuchen.

    #13 Bullmastiff

    Bullmastiff

    Großbritannien ist die Heimat des Bullmastiffs. Sie wurden ursprünglich als Wachhunde verwendet, um Dieben eine Lektion zu erteilen. In einigen Entwicklungsländern werden sie noch immer zu diesem Zweck eingesetzt.

    Sie sind großartige Familienhunde, denen ihre Familie vertrauen kann. Der Bullmastiff ist eine beliebte Rasse und einer der größten Hunde der Welt.

    Außerdem haben sie eine hohe Schmerztoleranz. Berühmt wurden sie durch den Film “Rocky”. Dies liegt daran, dass Sylvester Stallone im Film einen Bullmastiff spielte. Fun

    Fact: Diese Hunde sind von Natur aus gasresistent. Erwarten Sie nach dem Essen, dass Sie viel riechen.

    #14 Mastino Napoletano

    Mastino Napoletano

    Der Mastino Napoletano ist eine italienische Rasse, die ursprünglich zur Bewachung und Jagd verwendet wurde. Ausgewachsen können sie 70 kg erreichen. Ihre Größe ist auch für ihre durchschnittliche Lebenserwartung von 7 Jahren verantwortlich.

    Sie machen wunderbare Familienhunde, wenn sie sozialisiert sind. Für Anfänger sind sie jedoch nicht zu empfehlen. Sie gehören zu den muskulösesten Hunderassen der Welt und sind schwer zu trainieren.

    Sie sind nicht gut darin, mit anderen Hunden zusammen zu bleiben. Außerdem sind sie sehr leise und besitzen einen schwachen Jagdtrieb. Wissenswertes: Vierbeiner sind sehr grobmotorisch geübt. Sie sind oft nicht in der Lage, ihr Gleichgewicht zu halten, da sie ihren Körper nicht kontrollieren können.

    #15 Boerboel

    Boerboel

    Der Boerboel ist eine südafrikanische Rasse, die nach dem Zweiten Weltkrieg fast ausgestorben war. Sie werden in Südafrika noch immer hauptsächlich als Wach- und Jagdhunde eingesetzt. Sie sind vor allem ein toller Begleiter für die Jagd auf Leoparden.

    Hundekämpfe werden manchmal mit diesen muskulösen Hunden organisiert. In einigen Ländern ist es illegal, diese Hunde zu halten. Sie sind auch sehr dominant und können schwer zu trainieren sein. Dieser Vierbeiner ist daher eher für Anfänger geeignet.

    Diese Hunde sind weltweit sehr selten. Wissenswertes: Boerboel bedeutet wörtlich “Bauernhofhund”. Sie sind nicht für den Einsatz als Farmhunde geeignet.

    #16 Mach Khyi

    Mach Khyi

    Der Do Khyi ist eine tibetische Erfindung. Diese Kolosse können verwendet werden, um sich vor anderen Raubtieren zu schützen. Sie sind eine der muskulösesten Hunderassen weltweit und können bis zu 130 kg wiegen.

    Sie sind territorial und können sehr territorial sein. Diese Rasse ist sehr territorial. Das dicke Fell schützt sie vor Kälte und verhindert auch das Beißen anderer Tiere. Sie eignen sich hervorragend als Familienhunde. Sie sind nicht für das Wohnen in einer Wohnung geeignet.

    Sie sind auch schwer zu trainieren und erfordern einen erfahrenen und strengen Meister. Wissenswertes: Diese Rasse braucht 5 Jahre, um geistig reif zu werden. Dieser Vorgang dauert bei anderen Hunden etwa 1,5 Jahre.

    #17 Guatemaltekischer Dogo

    Guatemaltekischer Dogo

    Von Anfang an wurden guatemaltekische Dogos verwendet, um Vieh zu schützen und zu bewachen. Einige dieser Hunde wurden in der Vergangenheit bei Stierkämpfen eingesetzt.

    Diese muskulösen Hunde müssen umfassend sozialisiert werden, um als Familienhaustiere geliebt und gepflegt zu werden. Sie sind von Natur aus furchtlos und aggressiv.

    Diese Rasse unterliegt in einigen Ländern besonderen Vorschriften. Diese Hunde verlieren auch mehr als der durchschnittliche Hund. Deshalb sind diese Vierbeiner fast immer in ihrer Heimat anzutreffen.

    Sie sind in der internationalen Arena sehr selten. Diese Tiere sind oft nur darauf trainiert, einer Person zu folgen. Befehle von anderen Familienmitgliedern werden sicher ignoriert.

    #18 Leonberger

    Leonberger

    Der Leonberger ist eine deutsche Rasse, die ursprünglich hauptsächlich als Familienhaustier verwendet wurde. Er wird manchmal wegen seines Beschützerinstinkts als Deutscher Schäferhund verwendet.

    Diese vierbeinigen Freunde können ausgewachsen 80 kg wiegen. Sie sind die 18. muskulöseste Hunderasse der Welt. Sie sind sanft und gesellig, was bei Hunden eine seltene Eigenschaft ist. Sie sind großartig mit Kindern.

    Diese Kolosse sind für Anfänger nicht zu empfehlen. Sie sind schwer zu trainieren und besitzen einen starken Jagdtrieb. Wissenswertes: Diese Hunde können während des jährlichen Fellwechsels so viele Haare verlieren, dass für viele Wochen eine Kehrschaufel auf dem Boden liegt.

    #19 Englische Bulldogge

    Englische Bulldogge

    Die Englische Bulldogge ist der fünftbeliebteste Hund der Welt. Sie sind bekannt für ihr freundliches, geselliges und geselliges Wesen.

    Diese muskulösen Hunde sind auch leicht zu pflegen und benötigen nur sehr wenig Bewegung, was sie ideal für faule Besitzer macht. Sie wurden ursprünglich für Bullbaiting gezüchtet.

    Hier wurden sie von ihren Besitzern auf Bullen gejagt. Dies ist jetzt verboten. Außerdem haben sie einen schwachen Jagdtrieb und sind schwer zu trainieren. Schwimmen ist jedoch nicht ihre Stärke.

    Wissenswertes: Vielen dieser Hunde fehlt die Ausdauer, um sich auf natürliche Weise fortzupflanzen. Künstliche Befruchtung wird verwendet, um viele englische Bulldoggen künstlich zu befruchten.

    #20 Cane Corso Italiano

    Cane Corso

    Italiano Der Cane Corso Italiano diente ursprünglich als Schutz- und Wachhund. Sie können sich nicht nur gegen Diebe, sondern auch gegen Raubtiere verteidigen. Diese vierbeinigen Begleiter gehören auch zu den Top 40 und 20 muskulösesten Hunderassen weltweit.

    Sie sind leicht zu trainieren. Sie sind zu aktiv, um in Wohnungen zu leben. Sie müssen auch aktiv sein und einen starken Jagdinstinkt haben. Sie können bis zu 50 kg wiegen und sind sehr schwer in Ruhe zu lassen. Sie sind auch sehr freundlich und gehorsam.

    Fun Fact: Diese Rasse ist ein Weltmeister im Sabbern. Seien Sie auf nasse Socken vorbereitet.

    #21 Shar-Pei

    Shar-Pei

    Der Shar-Pei ist eine chinesische Rasse, die ursprünglich für Hundekämpfe gezüchtet wurde. Die großen Falten am Shar-Pei dienten dem Schutz vor Bisswunden. Fast 50 Jahre lang war diese Rasse fast ausgestorben.

    Obwohl Hundekämpfe in China immer noch erlaubt sind, werden sie immer seltener. Nur Familien mit entsprechender Sozialisation können mit den muskulösen Hunden umgehen.

    Kinder und andere fremde Hunde werden nicht geduldet. Sie bellen viel und können 8-10 Jahre alt werden. Dieser Vierbeiner ist nicht für neue Besitzer geeignet.

    Wissenswertes: Der Shar-Pei, eine von nur zwei Rassen mit blau-schwarzer Zunge, ist auch ein Shar-Pei.

    #22 Tosa Inu

    Tosa Inu

    Der Tosa Inu ist eine japanische Rasse, die speziell für Kampfhunde gezüchtet wurde. Diese Hunde sind in Japan leider legal. Diese Hunde können schwer zu trainieren sein und sind von Natur aus aggressiv.

    Deshalb sind sie in vielen Ländern verboten. Sie werden manchmal verwendet, um in ihrem Heimatland Wagen zu ziehen. Sie sind eine der muskulösesten Hunderassen der Welt.

    Sie sind furchtlos und dominant und haben einen starken Jagdinstinkt. Diese Hunde können nur von Hundeprofis trainiert werden.

    Wissenswertes: Diese Hunde werden von Zeitschriften oft als die gefährlichsten der Welt bezeichnet. Diese vierbeinigen Begleiter benötigen überdurchschnittlich viel Liebe und Aufmerksamkeit.

    #23 Ca de Bou

    Ca de Bou

    Die Ca de Bou ist eine spanische Rasse, die ursprünglich für Bullbaiting und Hundekämpfe verwendet wurde. Diese Blutsportarten wurden zum Glück verboten. Um ein guter Familienhund zu sein, ist es wichtig, Ihren Hund frühzeitig zu sozialisieren.

    Sie sollten früh sozialisiert werden, besonders wenn sie mit Kindern zusammenleben. Sie bellen nicht und haaren nicht. Die muskulösen Hunde haben auch einen Instinkt, ihre Familienmitglieder zu schützen.

    Aber sie ist nicht gut darin, allein zu bleiben. Ihr Jagdinstinkt macht es schwierig, sie mit anderen Haustieren zusammen zu halten.

    Fun Fact: Diese Vierbeiner haben trotz ihrer Größe oft nur zwei Welpen. Auf der anderen Seite können einige Rassen bis zu 24 Welpen pro Sprung zur Welt bringen.

    #24 Rhodesian Ridgeback

    Rhodesian Ridgeback

    Südafrika ist der Geburtsort des Rhodesian Ridgeback. Die vierbeinigen Gefährten werden hauptsächlich als Jagd- und Wachhunde eingesetzt. Manchmal können sie auch verwendet werden, um Löwen zu jagen.

    Sie werden verwendet, um dem Jäger Beute zu locken. Sie sind nach dem Grat auf ihrem Rücken benannt, was eine interessante Tatsache ist. Es ist eigentlich ein Fellstreifen, der in die entgegengesetzte Richtung wächst.

    Sie gehören zu den stärksten Hunden der Welt. Ausgewachsen können sie 50 kg erreichen. Sie sind schwer zu trainieren und können sehr stark sein, sodass Anfänger sie nicht verwenden sollten.

    Wissenswertes: Diese Hunde lieben es, große, tiefe Löcher zu graben, um mit großer Hitze fertig zu werden. Sie legen sich normalerweise nach getaner Arbeit in den Schmutz.

    #25 Mastin Espanol

    Mastin Espanol

    Der Mastin Espanol ist ein spanischer Wachhund, der ursprünglich in der Vergangenheit verwendet wurde. Sie dienten hauptsächlich dem Schutz vor Wölfen. Diese großen, muskulösen Hunde können bis zu 80 kg wiegen und können es alleine mit einem ganzen Wolf aufnehmen.

    Sie gelten als selbstbewusst, furchtlos und territorial. Sie können ein großartiger Familienhund sein, wenn sie richtig sozialisiert wurden. Sie sind nicht tolerant gegenüber fremden Hunden.

    Sie werden nicht für unerfahrene Hundebesitzer empfohlen, da sie nicht trainieren können. Diese Rasse bellt selten. Fast jeder fühlt sich schwach in den Knien, wenn er den Mund öffnet. Es klingt besonders tief und erschreckend.

    #26 Mastin del Pirineo

    Mastin del Pirineo

    Der Mastin del Pirineo ist eine spanische Rasse, die ursprünglich als Wach- und Hirtenhund verwendet wurde. Sie werden jetzt häufiger als Haushunde gehalten. Diese Kolosse können an der Schulter fast 80 cm erreichen und ausgewachsen 90 kg wiegen.

    Sie sind auch einige der stärksten Hunde der Welt. Als Wachhunde trugen sie breite Halsbänder mit Stacheln. Fast alle Kämpfe gegen Raubtiere enden im Blut. Sie sind loyal und beschützen ihre Familien.

    Sie sind großartig mit Kindern und anderen Hunden. Wissenswertes: Auch im hohen Alter verhält sich diese Rasse wie ein verspielter Welpe. Diese Rasse ist immer ein gutes Lachen.

    #27 Bullterrier

    Bullterrier

    Der Bullterrier ist eine britische Rasse, die ursprünglich als Kampfhund gezüchtet wurde. Es wurde geschaffen, um die Stärke und Beweglichkeit von Bulldoggen mit Terriern zu kombinieren.

    Bullbaiting war einst eine beliebte Aktivität für sie. Heutzutage ist Blutschlachtung in vielen Teilen der Welt verboten. Diese muskulösen Hunde sind ausgezeichnete Familienhunde. Sie sind sanft und charmant, was sie zu idealen Begleitern für Kinder macht.

    Sie sind fremde Hunde nicht gewohnt. In vielen Ländern gibt es spezielle Vorschriften für die Haltung dieser gefährlichen Hunde.

    Wissenswertes: Diese Hunde können stur sein. Dies liegt zum Teil an ihrem Gehör. Statistiken zeigen, dass jeder fünfte weiße Bulldogge taub ist.

    #28 Amerikanische Bulldogge

    Amerikanische Bulldogge

    Aufgrund ihrer Vielseitigkeit ist die American Bulldog eine bekannte Rasse. Sie können als Wach-, Jagd-, Haus- und Hirtenhunde eingesetzt werden. Leider war Bullbaiting in der Vergangenheit auch eine übliche Verwendung für sie.

    Sie sind furchtlos und eine der stärksten Hunderassen. Diese Vierbeiner können trotz ihrer geringen Statur 15 Jahre alt werden. Sie starben fast im Zweiten Weltkrieg.

    Diese Hunde haaren und bellen weniger als andere Rassen. Ihr Jagdinstinkt ist stärker. Diese Hunde werden nicht für Erstbesitzer empfohlen.

    Wissenswertes: Diese Hunde brauchen viel Aufmerksamkeit. Sie werden an Schuhen und Möbeln kauen, wenn sie nicht jeden Tag aufgepasst werden.

    #29 Kaukasischer Owtscharka

    Kaukasischer Owtscharka

    Bis heute wird der kaukasische Ovcharka hauptsächlich als Wachhund verwendet. Er kann auch als Grenzschutzhund eingesetzt werden. In der Vergangenheit wurden sie ursprünglich zum Schutz vor Bären und Wölfen verwendet.

    Sie sind einer der größten Hunde der Welt und können bis zu 100 kg wiegen. Sie können aus drei verschiedenen Mantellängen wählen. Sie sind ausgezeichnete Familienhunde, wenn sie richtig sozialisiert sind.

    Sie sind nicht an Haustiere oder Hunde aus anderen Ländern gewöhnt. Sie übernehmen die Rolle eines Alphahundes und zeigen dabei Dominanz.

    Wissenswertes: Diese Hunde können bis zu 150 Kilogramm zunehmen, wenn ihre Nahrungsaufnahme nicht kontrolliert wird. Sie haben fast täglich Hunger.

    #30 Fila Brasileiro

    Fila Brasileiro

    Fila Brasileiro kommt ursprünglich aus Brasilien. Diese Hunde sind heute noch sehr selten auf der Welt. Es ist ihre Unabhängigkeit, die sie so selten macht. Hunde gelten als potenziell gefährlich.

    Hunde sind in bestimmten Ländern verboten, während sie in anderen Ländern mit strengen Vorschriften erlaubt sind. Ihre Nase ist so groß, dass sie oft verwendet werden, um mit ihren Gefährten zu jagen.

    Sie sind auch eine der muskulösesten Hunderassen der Welt. Sie sind nicht für das urbane Leben geeignet. Sie sind so von ihrem Jagdinstinkt getrieben, dass sie alles jagen, was sich bewegt.

    Sie sind auch schwer zu trainieren. Wissenswertes: Diese Hunde wurden einst als Jagdhunde für fliehende Sklaven eingesetzt. Sie bissen ihren Besitzern ins Gesäß, um sie an der Flucht zu hindern.

    Next article10 Arten von Chihuahuas: Von Kurzhaarig bis Apfelköpfig!